Aktuelles
Willkommen
Veranstaltungsprogramm
Unsere Ausstellungen
Organisationen im Haus
Mitmachen
Bildungsangebote
Publikationen
Unser Newsletter
Die Stiftung
Spenden für die Vielfalt
Projekte des Hauses
Räume mieten
Kontakt und Anfahrt
English
 

 

 

 

BAOBAB-Infoladen Eine Welt e.V.

Raum: 1108
.. 2. Hof (Aufgang A)
Tel.: 030-44.26.174

Web: www.baobab-infoladen.de
E-Mail: info[at]baobab-infoladen.de

BAOBAB: Das ist der afrikanische Affenbrotbaum – er gilt als Baum des Lebens. In seinem Schatten treffen sich Menschen und reden miteinander.

Der BAOBAB-Infoladen Eine Welt e.V. entstand im Februar 1990. Er wurde zu einem Treffpunkt für Menschen, die sich hier in Arbeitsgruppen treffen, die Bibliothek nutzen oder Veranstaltungen organisieren. Kontakte zu Projekten in Lateinamerika und Palästina werden genutzt, um über die dortige politische Situation möglichst authentisch zu informieren bzw. kompetente Referenten zu gewinnen. Die Arbeitsgruppen Naher Osten, Fairer Handel und Berliner Bohne sind bei uns aktiv. Sie sind mit Berlin-, bzw. bundesweiten Bündnisgruppen (Naher Osten, Fairer Handel, Stadtkaffees, Frauennetz attac) vernetzt.

Der Verein hat 18 aktive und 9 fördernde Mitglieder und wird seit 2007 ehrenamtlich getragen. Regelmäßig treffen sich freiwillig Engagierte aller Gruppen mit dem geschäftsführenden Vorstand, um organisatorische Fragen zu klären sowie grundsätzliche und langfristige Entscheidungen zu treffen.
Unser Schwerpunkt ist die entwicklungspolitische Bildungs- und Öffent-lichkeitsarbeit für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Für die Bildungsarbeit mit Schülern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist das junge Bildungsteam verantwortlich.
Mit dem dreijährigen Projekt „Fairer Handel macht Schule“ bauten wir unsere Arbeit mit Schulen aus und führten deutschlandweit den ersten mobilen Fair-Trade-Points ein. Diese Arbeit wird jetzt ehrenamtlich weiter geführt.
Wir arbeiten zur Zeit an einem neuen Standort für den BAOBAB-Weltladen und sind Gründungsmitglied von Berlin Global Village. Für die organisatorischen und finanztechnischen Belange ist die Arbeitsgruppe Fairer Handel verantwortlich. Sie organisiert auch faire Getränkeversorgung für eigene Veranstaltungen und andere Organisationen. Die nachfrage hierfür steigt in Berlin stetig.
Mit der Entwicklung, Einführung und Implementierung eines fair gehandelten Lokale- Agenda-Kaffees für Berlin, der Berliner Bohne, wird ein weiterer Tätigkeitsbereich aktiv mitgestaltet.
Einen anderen Arbeitsbereich stellt die Organisation von Veranstaltungen und Seminaren zum Nahostkonflikt dar. Unsere direkten Kontakte zu palästinensischen und israelischen Friedensorganisationen sind hierbei unterstützend. Sie wurden während Besuchen und Workcamps in den palästinensischen besetzten gebieten und Israel vertieft.

« zurück zur Übersicht

 

 

 

Veranstaltungen

Do, 25. 01. um 19:00

Mehr Videokameras, mehr Videoaufklärung, mehr Datenschutz, mehr Sicherheit: Stimmt das?

Vesper - Menschenrechte aktuell

mehr...


Das ganze Programm...

Newsletter

facebook

Kontakte

Impressum